Unser Blog

Published on
You are here:

BOTSCHAFTEN DER HOFFNUNG AUS DEM IRAK

In schweren Zeiten stark bleiben: Inmitten des Lockdowns denken wir aneinander.

Unsere Programmteilnehmerinnen im Irak waren bereits entschlossen, in ihren Alltag, zu ihren Freundinnen und zu ihrer Ausbildung bei Women for Women International zurückzukehren. Die rasch verhängten und strikten Ausgangssperren hatten zunächst zu einer Verringerung der Covid-19-Fälle beigetragen; Viele jedoch bekamen deren wirtschaftliche Auswirkungen zu spüren. Mit sinkenden Infektionszahlen wurden die Ausgangssperren gelockert, und die Aussicht auf eine allmähliche Rückkehr zur Normalität schien zum Greifen nah.

Doch das Blatt wendete sich; die Zahl der Infizierten und Todesopfer stieg an. In Erbil, wo viele unserer Programmteilnehmerinnen leben, wurde ein weiteres Mal eine Ausgangssperre verhängt. Während dieser Zeit schöpfen die Frauen innere Kraft und greifen auf die Kenntnisse aus ihrer Ausbildung zurück. Trotz der erneuten Trennung voneinander, haben sie ihren Glauben an eine bessere Zukunft nicht aufgegeben. Auch in der aktuell schwierigen Situation möchten sie diese Hoffnung mit uns teilen.

Foto: Emily Kinskey
Foto: Emily Kinskey

Nazira

Ich lebe in einer sehr engstirnigen Gesellschaft. Frauen haben keine Chance auf Bildung; ihre Aufgabe ist nur, das Haus sauber zu halten und zu kochen. Das Programm hat mein Selbstwertgefühl gestärkt und mir die Bedeutung meiner Arbeit aufgezeigt. Ich glaube, dass ich mein Leben zum Besseren wenden kann; ich bin meinem Bruder ebenbürtig, möchte arbeiten gehen und meine kranke Mutter versorgen. Ich weiß, dass jeder von der Quarantäne betroffen ist, doch ich glaube, dass wir alle eines Tages zur Normalität zurückkehren können. Also bitte pass auf Dich auf und bleib Zuhause. Du bist in meinem Herzen und meinen Gebeten, meine Sister.

Kner

Ich bin verheiratet und habe vier Kinder. Ich habe bereits Vieles erlebt. Durch die Kurse habe ich gelernt, Lösungen zu finden: Ich habe gerade erst angefangen, über meine Zukunft nachzudenken und darüber, wie ich sie gestalten möchte. Wir waren über zwei Monate lang von der Ausgangssperre betroffen, und ich habe in dieser Zeit darauf geachtet, unser Geld nur für das Notwendigste auszugeben, damit es ausreicht. Ich habe meinen Kindern erklärt, dass wir uns glücklich schätzen können, jeden Tag etwas zu Essen zu haben; viele Menschen haben dieses Privileg nicht. Wir haben uns an die Vorgaben der Regierung gehalten, wie wir uns schützen können. Ich bin sehr dankbar für dieses Programm. Mir wurde beigebracht, meine Probleme selbst zu lösen und meine Finanzen zu verwalten.

Danke für Deine Unterstützung, bitte bleib gesund.

Maryam

Früher hatte ich viel Freizeit und habe Geld für überflüssige Dinge ausgegeben. Die Teilnahme an diesem Programm hat mein Selbstbewusstsein gesteigert; ich habe mein Ansehen in der Familie erhöhen können und gelernt, besser mit Geld umzugehen und für Notfälle zu sparen. Ich hoffe, dass Du gesund bleibst und dass Gott Dich beschützt. Du und Dein Land seid weiterhin in meinen Gebeten. Dank Deiner Hilfe werden sich die Denkweisen vieler Frauen und künftiger Generationen wandeln.

Foto: Emily Kinskey
Foto: Emily Kinskey

Bnar

Als ich dem Programm beigetreten bin, dachte ich zuerst, dass ich nur etwas über Frisuren und Make-Up lernen würde. Dabei habe ich Vieles gelernt. Ich habe mehr Selbstbewusstsein und plane, Geld anzusparen, um ein eigenes Unternehmen zu gründen. Ich hoffe, dass diese schweren Zeiten bald vorübergehen, und dass Du und Deine Familie sicher und wohlauf seid. Ich glaube, dass Frauen sich durch Deine Hilfe Wissen aneignen und weiterentwickeln können.

Bafrin

Ich habe Vieles durch dieses Programm gelernt, doch das Wichtigste war vermutlich, in schwierigen Zeiten stark zu bleiben. Ich hoffe, dass Du und Deine Lieben sicher und wohlauf seid. Ich habe Dich sehr lieb; Du bist in meinen Gebeten.